Wie ein stetiger Schneefall rieselt Substanz in Regionen, die sonst kein Sonnenlicht erreicht.

Kategorie: Blogbeitrag (Seite 1 von 2)

Blog-Beitrag #13

Tag 6 im Rekorder: Wir haben weiter an Objekten gearbeitet und die Performance zu Rahel Varnhagen von Ense abgefilmt. Heute Abend machen wir das nochmal im dunkeln, da die Schaufensterscheibe zu sehr gespiegelt hat.

„Sie exponierte sich dem Leben wie Wetter ohne Schirm“

Blog-Beitrag #10

Tag 3 im Rekorder: Wir kommen gut voran und stellen immer mehr Dinge fertig. Ein Danke schön auch an die ganzen Menschen, die vorbeischauen, um mit uns zu schnacken und sich dafür interessieren, was wir da so machen. Du willst das auch wissen? Komm vorbei! Scharnhorststr. 68, 44147 Dortmund. Wir sind sicher von 10-18 Uhr vor Ort und meist auch länger!

Blog-Beitrag #9

Tag 1 im Rekorder. Wir haben alle Sachen aufgebaut und angefangen, dass Schaufenster zu dekorieren. Heute machen wir mit der Fertigstellung weiterer Ideen und Objekte weiter. Kommt auf einen Schnack vorbei!

Wir haben jetzt auch noch den Beschreibungstext über die Ausstellung in Französisch, Arabisch, Türkisch, Englisch und Russisch übersetzt!

Blog-Beitrag #8

Wir haben heute alle Dinge, die wir für unsere öffentliche Arbeitswoche im Rekorder II (Scharnhorststr. 68 // 44147 Dortmund) brauchen, angeliefert. Ihr könnt uns besuchen kommen in der Zeit Kernzeit von 10-18 Uhr, uns Fragen stellen, ein Käffchen vor der Tür auf Abstand trinken und auch auf die eine oder andere Weise Teil unserer Ausstellung werden.

Schaut vorbei! Wir freuen uns!

Blog-Beitrag #7

Tiefseeschnee goes real Life!

Ihr könnt uns vom 07.06.-13.06. am Rekorder II in Dortmund besuchen kommen!

Eigentlich hatten wir eine „richtige“ Ausstellung geplant, aber Corona hat unsere Pläne durchkreuzt. Ihr dürft aber in der Woche vom 07.06. – 13.06. unser Schaufenster im Rekorder II begutachten. Dort werdet ihr erste Objekte und Informationen sehen können. Außerdem könnt ihr uns beim Arbeiten zu schauen.

Am Freitag und Samstag Nachmittag gibt es außerdem noch Live-Performances zu sehen!

Seid gespannt – Wir sind es auch!

Beleckt & Belächelt – die Ausstellung:

Wer war noch mal…

Albert Einstein, Boris Becker, Goethe, Beethoven?

Ja klar, wichtige Männer der deutschen Geschichte und ein Filmhund.

Aber wer waren Cécile Vogt, Marie Elisabeth Lüders, Alice Salomon oder Fanny Hensel?

Keine Ahnung.

Es gibt eine Briefmarkenserie mit dem Titel “Frauen der deutschen Geschichte” und als wir diese das erste Mal vor uns liegen hatten, hatten wir keine Ahnung wer diese Frauen sind. Es sind Frauen die in Bereichen wie Medizin, Sport, Politik oder Kunst vieles erreicht haben und trotzdem gern übersehen werden.

Das wollen wir ändern. Wir sind Tiefseeschnee, ein Kunstkollektiv das sich zur Aufgabe gemacht hat, Substanz in Regionen zu bringen die sonst kein Sonnenlicht erreicht. 

Wir arbeiten seit August letzten Jahres an einer audiovisuellen Ausstellung, die diese Persönlichkeiten sichtbarer machen soll. Mit einer Montage aus eingesprochenen Texten, Zitaten, Fotos, Assoziationen, historischen Ereignissen und gesellschaftlichen Missständen wollen wir Etappen dieser Biografien aufleuchten lassen und erlebbar machen.

Blog-Beitrag #6

Wir waren im „von Alten“ Park in Hannover. Marie-Elisabeth Lüders kannte da auch jemanden:

Damals konnte noch ein Herr von Alten einen Verein zur “Bekämpfung der Frauenbewegung” gründen. Man weiß nicht, was man in dem Programm dieses Vereins mehr anstaunen sollte: die naive Kenntnislosigkeit der sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Tatsachen oder die peinliche Verständnislosigkeit für den Wert und die Aufgabe der Frau schlechthin. Dieser Verein sollte “die Frauen wieder zu sich selber führen”. Er konnte aber seine erhabene Aufgabe aus Mangel an Mitgliedern nicht erfüllen.

Blog-Beitrag #5

Elsi und Thomas haben sich in Hannover getroffen, um die letzten Vorbereitungen für die Arbeitswoche vom 07.06.-13.06.2021 im Rekorder II in Dortmund zu erledigen. Sie haben tagelang den Gehirnschmalz geknetet, neue Objekt- und Performanceideen ausgedacht, aufgeschrieben und auch wieder verworfen. Außerdem gab es noch einen Zoom-Call, an dem auch Munzer und Dilara teilgenommen haben, um weitere Absprachen für die digitale Version der Ausstellung zu treffen.

Blog-Beitrag #4

Dilara und Thomas haben heute an einem weiteren Objekt gearbeitet! Eine alte Schaufensterpuppe tapeziert mit über 3.000 Briefmarken aus der Briefmarken-Serie „Frauen der deutschen Geschichte“. Wozu das Ganze? Das erfahrt ihr demnächst!

« Ältere Beiträge